Lichtschatten

Teil 4

Atsushi war so fies. Machte Rin auch noch verlegen. "Atsushi..Hi..Ein Dämon also?" 
Sie versuchte sich zu lockern, aber es ging nicht. Am liebsten wäre sie davongerannt. Stattdessen wandte sie sich von ihm ab, damit sie nicht noch roter wurde. "So, ihr wildkatzen, jetzt erzählt von diesem Ort. Mehr, bitte. Ich würde gern erfahren wie ich hier wegkomme"

Zitat von Patanostra
Lächelnd verwandelte Xaphira sich zur Menschengestalt zurück. "SO IST ES ALSO. Es braucht einen gemeinsamen Feind damit ihr nicht streitet. Gut zu wissen.". Dan warf sie ihren Blick wieder den Geschwistern zu. "Wisst ihr wo wir sind. Ich will nicht lange bei diesen etwasen von Schatten bleiben!"

"Etwasen von Schatten?", rief Raré empört, "Ich bin ein Schatten, die..." "Krone der Schöpfung, ja ja", ergänzte Ikaran, "Und Garcia hat Motive, zu morden? Ha-ha-ha." 

Himmy sah Sharya fragend an. Dann trat sie etwas schüchtern vor. "Ich.. ähm, also... wir... Nun, wisst ihr etwas von den Tasguf? Die suchen wir nämlich, aber nicht hier" "Und wo wir sind", ergänzte Sharya, "Das wissen wir genausowenig wie ihr. Plötzlich wurde es ganz still. Giha trat aus der Finsternis und sah sich die ganze Truppe an. "Ihr", fing sie an, "Die Helden.... DIE HELDEN SIND DA!" Eine Freudenträne lief über ihr Gesicht, "Ihr wurdet geschicht, um uns zu befreien!" Zaz trat aus dem Schatten. "Ja" er nickte, "Ihr seid es" "MOMENTCHEN MAL!", brüllte Raré rein, "ICH BIN KEIN HELD, ICH BIN EIN MONSTER!" Zaz zuckte mit den Schultern und Giha wandte sich wieder an die übrige Truppe. "Bitte", bat sie undlächelte freundlich, "helft uns"

"Helden? helfen? Ich war gerade beim lernen, was ich auch immernoch will. habe noch etwsa 3490 Jahre vor mir!", fragte sie leicht nervöst.

Rin schaute Xaphira an. "Jaa, und zwar ganz schnell!!! Bitte sagt schon ob wir weg kommen."

Atsushi hatte in schlechtes Gewissen weil Rin sich so unbehaglich fühlte :"Rin... tut mir leid, ich wollte dich nicht verletzen..." dann schaute er zu der neuen Person "Retten ? , wovor ? und wiso stellt ihr euch nicht erstmal vor, hihi, dann helfe ich gerne, wird sicher lustig"

"V...Verletzen? Du...du hast mich nicht verletzt ich..Ehm..." Jetzt war es vorbei mit Rin... Sie musste sich zurückhalten nicht loszuschreien und einfach heulend wegzurennen. Das war so eine peinliche Situation...

"Ah, Freud mich, ich dachte ich habe was falsch gemacht, hihi, du musst nicht schüchtern sein, ich mag dich, du bist süß"
Atsushi ließ die Lichter erlöschen "Hmm die brauche ich dann wohl nicht brennen lassen..."

Giha hob ihre Hände. "Erst sollt ihr erfahren, was uns widerfahren ist!", rief sie und auf einmal waren alle von einem hellen Licht umgeben. Man sah, eine schöne heile Welt, doch nebenher gab es auch eine dunkle, in der es kalt war. Die Sonne war gemein.

"Normal fängt man damit an indem man sich vorstellt" Atsushi machte dann einen Kopfstand "Hmm immer noch versteh ich nicht warum es auf einmal hell wird.... hmmm"

Xaphira warf Atsushi einen DEUTLICHEN Blick zu Rin in ruhe zu lassen.

Giha klatschte in die Hände. "Ruhe bitte", bat sie freundlich.

Giha bat alle ruhig zu sein, und das war Rin nur zu lieb. "SÜß, ER MAG MICH?? Ahhhhh jetzt werde ich noch verlegener hilfe.", dachte sich Rin und verbarg sich etwas hinter Xaphira.

Xaphira achtete nun auf die beiden die eventuel einen ausweg wussten, sie wünschte sich einen schnellen ausweg.

"Uiiiiiii so süß" *winkt Rin zu*
*schaut dann wieder zu der Rednerin* "Dann leg mal los und stelle dich erst mal vor!"

Xaphira stöst Atsushi leicht in die Seite und wirf ihn ein scharfen Blick zu. Danach sagt sie über Telepatie: "Wenn die nur ein Mensch ist dann lasse dein Pfoten von ihr!". Danach wirft sie wieder einen BLick zu der Retten Redenführerin

Giha wurde wieder ernst und zeigte auf die Blumenwiese. "Das ist unser Land, in dem wir lebten", begann sie zu erzählen, "Doch wir mussten der Sonne dienen. Aber weil mein Bruder Zaz und ich uns nicht daran hielten, weil wir den Mond und die Nacht schöner fanden als den Tag, deshalb wurden wir verbannt..." Sie machte eine kurze Pause und es wurde dunkel, "In die weige, zeitlose Finsternis" Sie machte eine Pause, dann fuhr Zaz fort: "Mehr als um eure Hilfe zu bitten können wir nicht", sagte er traurig und es wurde wieder ein bisschen hell.

Giha sah die "Helden" fragend an. "Also?", wollte sie wissen, "Helft ihr?" 

 

Dies ist eine mit page4 erstellte kostenlose Webseite. Gestalte deine Eigene auf www.page4.com